Behandlungszimmer

Behandlungszimmer

Weiße Schrankwand für das Behandlungszimmer in Ihrer Praxis

Das Behandlungszimmer – Herzstück der Praxis

Patienten kommen zu Ihnen, um eine Diagnose und eine dementsprechende Behandlung oder Therapie zu erhalten. Das Behandlungszimmer steht damit also im Mittelpunkt Ihres täglichen Arbeitens und sollte deshalb auch mit besonderer Sorgfalt eingerichtet und gestaltet werden. Damit Sie Ihrer Tätigkeit zielstrebig nachgehen können und die Patienten sich wohlfühlen, müssen verschiedenste Aspekte in der Planung eines Behandlungszimmers berücksichtigt werden. Wir helfen Ihnen dabei, die ideale Lösung für Ihre Praxis zu finden!

Funktionalität als oberste Priorität

Die Arbeitsabläufe im Behandlungszimmer sollten keinesfalls durch unnötige Arbeitsschritte verzögert werden, die durch optimalere Raumnutzung hätten verhindert werden können. Nichts ist deshalb wichtiger als die ökonomische Nutzung der Raumfläche, die griffbereite Verstauung von allerhand Utensilien und kurze Laufwege. Daher ist es notwendig, alle Abläufe im Vorhinein gründlich zu analysieren und die Einrichtung diesen anzupassen. Behandlungsliege oder –stuhl müssen zweckgemäß positioniert werden, ebenso wie Instrumente, Utensilien und ggf. zusätzliche Beleuchtung. Auch Ablagen und Arbeitsfläche sollten Ihrer persönlichen Arbeitsweise angepasst werden: Arbeiten Sie beispielsweise im Stehen oder im Sitzen? Brauchen Sie viel Stauraum?

Ebenso unerlässlich: Hygiene

Als Arzt müssen Sie bei der Gestaltung Ihrer Praxis einer Vielzahl an verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Hygiene und Technik nachkommen. Pflanzen sind beispielsweise ein absolutes No-Go im Behandlungszimmer, ein Desinfektionsmittel-Spender dagegen ein absolutes Muss! Wir binden alle Hygiene-Regelungen, die es in Ihrer Fachdisziplin zu beachten gibt, in unsere Planung mit ein. Die regelmäßigen Hygienebegehungen sollten so keine Hürde mehr für Sie darstellen.

Entspannende Atmosphäre für einen beruhigten Patienten

Gerade im Behandlungszimmer steigt die Nervosität des Patienten oft auf ein Maximum. Dem können Sie einerseits durch Ihre Kompetenz und Freundlichkeit entgegenwirken, aber auch durch eine beruhigende Einrichtung des Raumes. Wussten Sie beispielsweise, dass die Farben Blau und Grün bei Unruhezuständen helfen können? Sie haben eine harmonisierende Wirkung und können dem Patienten einen Teil seiner Angst nehmen. Auch Weiß erweist sich als gute Wahl zur Förderung der Ausgeglichenheit. Ein passendes Farbkonzept sollte durch großzügige Lichtquellen ergänzt werden. Das hat einen zusätzlichen, positiven Einfluss auf die Atmosphäre und erleichtert Ihnen Ihre Arbeit. Auch ergonomisch geformte Behandlungsliegen/-stühle unterstützen die körperliche und gleichzeitig seelische Entspannung des Patienten. Klare Linien, Ordnung und harmonisches Flair im Behandlungszimmer helfen ihm, Vertrauen zu Ihnen und Ihren Tätigkeiten aufzubauen und sich voll und ganz auf die Behandlung einzulassen.